Prause Orgel

Die Zeidner Prause Orgel

Barocker Prospekt der Prause Orgel

Als Herzstück innerhalb des Kirchenraumes befindet sich an der Westempore die historische Prause – Orgel aus dem Jahre 1783. Sie gehört zu den bedeutendsten mechanischen Orgeln in Siebenbürgen. Die Orgel befindet sich nach der Restaurierung vom Orgelbauer Hermann Binder aus Hermannstadt, in einem sehr guten Zustand. Als musikalisches Echo der Gemeinschaft dient die Orgel in den Gottesdiensten zur musikalischen Andacht und Erbauung. Darüber hinaus bietet die Orgel mit ihren 2000 Pfeifen und dem gut erhaltenen Barockprospekt eine perfekte Kulisse für Orgelkonzerte. Die Schönheit des Klanges der 28 Register, verteilt auf zwei Manualen und einem Pedalwerk, lässt jedem Musikfreund das Herz höherschlagen.

Die Disposition der Orgel:

  1. Hauptwerk: – Bordun16″, Principal 8″, Flauta 8″, Gamba 8″, Salicional 8″, Octave 4″, Fl. Travers 4″, Fugara 4″, Quinte 2 2/3″, Sup.octave 2″, Mixtur 4fach.
  2. Rückpositiv: – Praestant 8″, Gedackt 8″, Principal 4″, Klein gedackt 4″, Octave 2″, Mixtur 3fach, Vox humana 8″.
  3. Pedal:- Subbaß 16″, Octavbaß 8″, Gedecktbaß 8″, Qintbaß 5 1/3″, Choralbaß 4″, Dulcian 8″.
  4. Kombinationen: I. Hauptwerk / Pedal, II.Rückpositiv / Pedal, III.Rückpositiv / Hauptwerk.
  5. Weitere Hilfsmittel: Tremulant und ein zuverlässiger Registrant