Die größte Kirchenburg des Burzenlandes

Autor: admin

Zeidner Gemeindeblatt

Zeidner Gemeindeblatt

Pünktlich zu Pfingsten ist nach über 60 Jahren wieder das „Zeidner Gemeindeblatt“ von der Kirchengemeinde herausgegeben worden. Das Zeidner Gemeindeblatt soll ein Infoblatt sein, das jedes Gemeindeglied und nicht nur über das Leben der Evangelischen Kirchengemeinde aus Zeiden informiert. Die Kirchengemeinde erhofft sich durch eine Andacht, Impulse, Infos, Berichte, Einladungen und anderen interessanten Themen, vor allem diejenigen zu erreichen, die sonst seltener am Leben der Gemeinschaft teilnehmen.

Das Zeidner Gemeindeblatt kann man hier downloaden: Gemeindebrief-Ausgabe 1

„Über Grenzen verbunden“

„Über Grenzen verbunden“

,,Über Grenzen verbunden. Ehemalige und heutige Bewohner von Zeiden in Siebenbürgen“ – eine äußerst gut gelungene Tagung der Zeidner Nachbarschaft mit dem Heiligenhof in Bad Kissingen vom 31. März bis 2. April 2017.

Die Tagung wurde in Zusammenarbeit mit der Ev. Kirchengemeinde Zeiden und dem Rathaus Zeiden durchgeführt. Bürgermeister Muntean Catalin George, Stadtrat Erwin Albu, Pfarrer Andreas Hartig, die Presbyter Vladila Karmina und Mihai Catargiu, die Vorsitzende des Zeidner Deutschen Ortsforums Nicolescu Sandra und Kirchenmusiker Klaus Dieter Untch waren aus Zeiden angereist.

Und auch die Zeidner Blaskapelle in Deutschland war dabei und hielt ihr jährliches Probewochenende ab

Rainer Lehni – Nachbarvater Zeidner Nachbarschaft

Benefizveranstaltung

Benefizveranstaltung

Rund 30.000 Lei haben sich bei der Benefizgala, organisiert vom Bürgermeister Catalin Muntean, am vergangenen Freitag, zugunsten der Sanierung der deutschen Schule (ehemaliges Forstlyzeum) gesammelt.
In diesem Gebäude sind die Klassen 0-4 der deutschen Schulabteilung untergebracht, wo über 100 Schüler/innen, meistens aus rumänischsprachigen Familien deutsch lernen.
Nachdem in letzter Zeit die Altstadt von Zeiden ein ganz anderes Bild durch die Fertigsanierung vieler wichtiger Gebäuden bekommen hat, blieb nur noch die deutsche Schule, das sich im Besitz der Kirchengemeinde befindet, wie ein Dorn im Auge.
Durch diese Benefizveranstaltung, wo wichtige Vertreter der Politik, Wirtschaft und Kirche anwesend waren, konnte die finanzielle Basis gelegt werden um erste dringende Reparaturarbeiten am Dach durchführen zu können. Voraussichtlich im Frühjahr, nächsten Jahres, soll auch die Außenfassade wieder ein neues Gesicht bekommen.
Zu den gesammelten 30.000 Lei kommen noch 10.000 Lei seitens unserer Kirchengemeinde und 500 Euro seitens der Zeidner Nachbarschaft (insgesamt also knapp 10.000 Euro).
Wir sind zutiefst dankbar allen, die durch ihre Gabe und Hingabe dazu beigetragen haben, dass wir in der Lage sein werden das Gebäude, in dem der deutschsprachige Unterricht in Zeiden funktioniert, für die nächsten Jahrzehnte zu sichern. Gott vergelts!